Medialität und Sensitivität


Gleich und doch anders

Wie oft hast du dir im Nachhinein gewünscht, du wärst mit deiner Ahnung, deinem Bauchgefühl oder deiner Intuition an ein Problem heran gegangen und hättest von dort her deine Entscheidungen getroffen?

 

Egal, ob du es Intuition, Hellsehen oder Sensitivität nennst. Jeder hat dieses Bauchgefühl oder das seltsame Wissen, dass etwas passieren wird oder welche Entscheidung die Richtige ist. Wir alle kommen mit diesen Fähigkeiten auf die Welt.


Aber wenn wir erwachsen werden und besonders wenn wir zur Schule gehen, lernen wir vor allem die linke rationale Seite des Gehirns zu trainieren und die rechten intuitive Seite zu vernachlässigen. So dauert es nicht lange, bis wir unserer sensitiven und medialen Fähigkeiten beraubt sind. Das ist der Grund, weshalb Menschen zu einem Medium in eine Sitzung oder eine Lesung gehen.

 

In den letzten Jahren sind wir aber alle sensibler, intuitiver und auf die höheren Energien und Frequenzen abgestimmt geworden. Wir leben jetzt in einer Zeit, in der unsere spirituellen Lichter zunehmend angehen und unsere Antennen empfindlicher werden. Die Fähigkeiten die dabei zu Tage treten, liegen im Allgemeinen im Bereich der Sensitivität und der Medialität.

 

Sensitive und Medien sind in unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr ungewöhnlich und es ist ziemlich leicht, die beiden Arten von Sehern miteinander zu verwechseln. Während sie auf den ersten Blick die gleichen "übernatürlichen" Fähigkeiten zu haben scheinen, sind sie ziemlich verschieden.

Sensitivität

Ein Sensitiver ist jemand, der mit Informationen arbeitet, die auf andere Weise als mit den fünf anerkannten körperlichen Sinnen empfangen werden. Diese Informationen bilden dann zusammen, dass was wir Intuition nennen. Jeder ist bis zu einem gewissen Grad sensitiv bzw. intuitiv, aber nicht jeder ist gleichzeitig medial.

 

Sensitive die ihre höheren Sinne trainiert haben um Informationen, die in den Energiefeldern der Menschen aufgezeichnet wurden zu lesen, können fundierte Aussagen darüber treffen, was in einem Leben geschehen ist, was gerade zurzeit passiert und welche Tendenzen und Potenziale die Zukunft bereithält. Sie verbinden sich im Allgemeinen nicht mit Seelen oder Energien in anderen Dimensionen der geistigen Welt.

Medialität

Medien dagegen haben gelernt den Gebrauch ihrer intuitiven Sinne so zu verfeinern, dass sie Botschaften aus der geistigen Welt empfangen können. Fast alle Menschen machen gelegentlich einige zufällige mediale Erfahrungen, wie das Riechen des Parfums eines geliebten Menschen der verstorben ist, oder plötzlich das Gefühl zu haben, dass jemand der verstorben ist nahe bei ihnen steht, oder dass Schatten, Nebel oder Lichtblitze vorbeihuschen, und wenn sie hinschauen ist da nichts.

 

Da wirklich viele Menschen solch spontane Phänomene wahrnehmen, unabhängig davon, ob sie an Medialität und ein Weiterleben nach dem Tod glauben oder nicht, beweist mehr als genug, dass das Potenzial für mediale Fähigkeiten in uns allen von Natur aus angelegt ist, und wenn der Wunsch dafür besteht geschult werden kann.

 

Professionelle Medien haben trainiert, eine starke Verbindung zu diesen anderen Dimensionen aufzubauen und sich auf die Informationen einzustellen, die von dort durch sie übertragen werden. Medialität ist also mehr als die Verwendung von Intuition, um Informationen zu lesen, die in der Aura der Mitmenschen verfügbar sind. Es geht darum, das eigene Energiefeld und die Sinne für die Energien oder Seelen zu öffnen, die in unserem Leben nicht mehr in physischer Form vorhanden sind, und deren Botschaften an einen Empfänger hier auf der physischen Ebene weiterzugeben.

Soullight - Schule & Praxis

Kesslerstrasse 4, 5037 Muhen 

Telefon: +41 79 153 79 11

Email: info@soullight.ch




Soullight - Facebook Channel
Soullight - You Tube Channel
Soullight - Newsletter