Mediale Ausbildungen



Mediale Ausbildungen - Aargau - Soullight - Schule + Praxis

Medien haben die Fähigkeit, Informationen im Energiefeld von Personen, Tieren Objekten und Gegenständen zu lesen. Sie haben ausserdem die Fähigkeit, verstorbene Menschen, Tiere und Wesen aus anderen Dimensionen zu sehen, zu fühlen, zu hören und mit ihnen zu kommunizieren, oder sie sogar physisch zu kanalisieren.

 

Im Gegensatz zu dem, was Du im Fernsehen und in den Filmen siehst, sehen die meisten Medien nicht überall und zu jederzeit "tote Menschen" umherwandern. Obwohl es einige wenige Medien gibt, die extrem offen und empfindlich sind, können die meisten von ihnen sehr gezielt steuern, wer und was zu welchem Zweck und zu welcher Zeit ins Bewusstsein hereingelassen wird.


Bist du vielleicht ein Medium und weisst es nicht einmal?

Es wurde lange geglaubt, dass echte Medien mit der Gabe geboren wurden, mit Verstorbenen zu kommunizieren. Die Erfahrung aber zeigt, dass die Veranlagung dazu grundsätzlich in jedem Menschen angelegt ist. Ob die medialen Fähigkeiten schliesslich entdeckt und ausgebildet werden hängt von vielen verschiedenen Einflüssen wie dem eigenen Karma, dem Seelenplan, oder ganz einfach gesagt den unmittelbaren Lebensumständen ab. Menschen die diesen Weg gewählt haben, hatten entweder schon immer irgendwie mit diesen Themen zu tun und fühlten sich dazu hingezogen, oder sie sind eines Tages durch gewisse Umstände einfach dazu aufgewacht oder wurden hingeleitet. 

 

Grundsätzlich kann also jeder Mensch seine medialen Fähigkeiten, mit der richtigen Einstellung, dem richtigen Training, genügend Ausdauer und viel Freude trainieren und ausbilden.

Zeichen dass du medial bist

  • Du hattest schon immer ein Interesse und einen Glauben an das Paranormale.
  • Du kannst einen Raum betreten und Druck, Hitze, Kälte, Schwergefühl und Emotionen spüren.
  • Du erinnerst dich daran, als Kind Geister gesehen oder gespürt zu haben.
  • Du hattest oder hast eine unerklärliche Angst vor der Dunkelheit und bist nicht gern alleine in der Nacht.
  • Du hattest oder hast ein aktives Traumleben, einschliesslich lebhafter Albträume oder luzider Träume.
  • Du wurdest oder wirst nachts häufig geweckt und / oder du schläfst im Allgemeinen nicht so gut.
  • Du hattest oder hast seltsame, gruselige Gefühle in alten Gebäuden und Orten, an denen es Traumata gab.
  • Du siehst Dinge aus dem Augenwinkel wie weissen Rauch, Nebel, Funken, Lichtblitze, Schatten und Figuren.
  • Jemand der dir nahe steht, ist gestorben und du hast eine Menge seltsamer Dinge erlebt.
  • Du hörst Stimmen und hast dir eingeredet, dass es nur nervige Gedanken und Einbildungen sind.
  • Du führst in Gedanken Gespräche mit Tieren wie Katzen, Hunden und Wildtieren.
  • Du hattest aus dem Nichts nackte Angst bekommen und es fiel dir schwer zu atmen.
  • Du hörst seltsame Geräusche in anderen Räumen, auch wenn niemand sonst zu Hause ist.
  • Du fühlst dich oft beobachtet, wenn du alleine bist.
  • Andere weisen dich immer wieder auf ihre eigenen paranormalen Erfahrungen hin.
  • Du hast selbst paranormale Erfahrungen gemacht, die du dir nicht vollständig erklären kannst.
  • Elektrogeräte, Lampen und Fernseher neigen dazu, um dich herum auszugehen oder zu flackern.
  • Du hast die Angewohnheit, tiefgründige Botschaften an Mitmenschen weiterzugeben. Nachdem die Worte deinen Mund verlassen haben, hast du keine Ahnung, woher die Informationen stammen.

Jeder von uns kann diese Anzeichen von Zeit zu Zeit erleben, aber wenn sie ständig in deinem Leben auftauchen, könnte das vielleicht der Weckruf sein deine Medialität zu schulen und dieses Geschenk mit der Menschheit zu teilen.

Wozu eine mediale Ausbildung?

"Wozu brauche ich deine Ausbildung, um ein Medium zu werden, wenn ich doch bereits Geistwesen, Verstorbene, Auren, Chakren, Energien, Gedanken, Gefühle usw. sehe und spüre?"

 

Medialität erfordert das Management natürlicher Fähigkeiten, um eine verlässliche Verbindung mit der geistigen Welt und den uns umgebenden Energie- und Informationsfeldern herzustellen. Zusätzlich gibt es Protokolle und spezifische Schritte, die angewendet werden sollten, um ein Medium sicher für den Kontakt mit geistigen Wesen und Energien vorzubereiten. 

 

Ohne diese Praktiken kann ein Medium im Laufe der Zeit an Lebensenergie verlieren und seine Gesundheit gefährden, es können Schwierigkeiten auftreten überhaupt geistige Verbindungen herzustellen, Botschaften können verzerrt wahrgenommen und falsch verstanden werden, oder das Medium verliert sich selbst und seinen eigentlichen Lebenszweck ganz aus den Augen.

 

Ohne das Verständnis und die Kenntnis der Funktionsweise der geistigen Konnektivität könnte das Praktizieren von Medialität ohne angemessene Ausbildung eine Person dazu veranlassen, sich wie ein Schiff ohne Anker auf einem turbulenten Ozean zu verhalten und es können schwerwiegende Probleme auftreten.

 

Untrainierte Medien können manchmal so einige Probleme haben.

  • Sie können willkürliche und ungewollte Geisterbesuche erleben.
  • Sie sehen manchmal verschwommene und beängstigende Gesichter auftauchen.
  • Sie nehmen zu ungünstigen Zeiten Geister wahr und können sie nicht zum verschwinden bringen.
  • Sie hören Stimmen oder Musik, die keiner natürlichen Quelle zugeordnet werden können.
  • Sie erleben Schlafstörungen und haben manchmal starke Albträume.
  • Sie sind von ihren Gefühlen überfordert oder fühlen sich die meiste Zeit unkonzentriert und zerstreut.
  • Sie mögen sich sogar für verrückt halten und schämen sich jemandem davon zu erzählen.
  • Sie empfinden ihre Gabe als Fluch, fühlen sich damit alleine und isoliert.
  • Sie haben Angst von ihren Freunden und Familie ausgestossen zu werden.
  • Sie werden mit religiösen Dogmen konfrontiert, die ihr Fähigkeiten als diabolisch darstellen.

 

Deshalb soll eine seriöse Ausbildung in Medialität vor allem ein starkes Fundament bilden und Vertrauen schaffen. Es geht darum zu lernen, dass Medialität eine ganz natürliche und wundervolle Gabe ist, für die sich niemand zu schämen braucht und die dem Medium und den Menschen unendlich viel Freude, Liebe und Heilung schenken kann.

Mediale Entwicklung braucht Hingabe und Zeit

Es fordert einiges, seine medialen Fähigkeiten zu entwickeln. Es ist kein komplexer Prozess, der Zeit, Konzentration, Hingabe und einen Sinn für die göttliche Aufgabe, anderen zu helfen erfordert.

 

Medien, die eine seriöse, praxisbezogene mediale Ausbildung absolvieren, erzielen in der Regel die besten und erfolgreichsten Leistungen. Sie können auf ihr grundlegendes Lernen zurückgreifen, wenn sie sich einmal festgefahren fühlen oder mit einem Geist zu tun haben, der Probleme mit der Kommunikation hat. Sie verstehen die Bedeutung von Erdung und Schutz, sowie die richtigen Techniken, um verschiedene Bewusstseinszustände für ihre mediale Arbeit herbeizuführen. 

 

Sie wissen um die verschiedenen Ebenen und Funktionsweisen des menschlichen Bewusstseins und sind in verschiedensten spirituellen Konzepten und Betrachtungsweisen geschult. Dies erlaubt ihnen ihre medialen Wahrnehmungen wirklich als das zu verstehen was sie sind und verfallen nicht irgendwelchen esoterischen Hirngespinsten mit denen sie auf die Menschheit losgehen. Sie verstehen die Worte Moral und Ethik und sind geschult darin, Menschen unterschiedlichster Herkunft und unterschiedlichster spiritueller und religiöser Konzepte, auf einer entspannten und freundlichen Ebene zu begegnen.


Jedes Medium ist einzigartig!

Jeder mediale Schüler hat einzigartige angeborene Fähigkeiten. Deshalb gehört es zu einer exzellenten medialen Ausbildung, die natürlichen Fähigkeiten jedes Schülers zu berücksichtigen. Anstatt zu verändern, auf welche Art ein Jungmedium die Verstorbenen oder geistige Energien wahrnimmt, sollten vor allem die aktuellen Fähigkeiten gefördert und verbessert werden. Natürlich sollen in einer seriösen Ausbildung alle Wahrnehmungskanäle ausprobiert und geschult werden, sehr oft tauchen aber neue spezielle Fähigkeiten ganz von alleine auf, sobald die Zeit dafür reif ist.

 

Im Soullight wird sehr darauf Wert gelegt, das alle Schüler in ihren einzigartigen Fähigkeiten unterstützt und gefördert werden. Die Schüler sollen sich während des Trainings sicher, verstanden und ermutigt fühlen. Einsteiger sollen die Möglichkeit haben, mit ihren eigenen Fähigkeiten zu experimentieren, ohne befürchten zu müssen, dass sie deswegen angegriffen werden oder Dinge falsch machen, den nur Übung macht den Meister. Es gilt das Prinzip: Altbekanntes ehren, aber neues nicht verwehren. Wir schauen was da ist, probieren was geht und sehen wie wir das Beste daraus machen können.


Soullight - Schule & Praxis

Kesslerstrasse 4, 5037 Muhen 

Telefon: +41 79 153 79 11

Email: info@soullight.ch

OMNI Zertifiziert für Hypnosetherapie - Soullight Schule + Praxis Aargau
 NGH Zertifiziert für Hypnosetherapie - Soullight Schule + Praxis Aargau
Schweizerischer Berufsverband für Hypnosetherapeuten - Soullight Schule + Praxis Aargau


Soullight - Facebook Channel
Soullight - You Tube Channel
Soullight - Newsletter